Götter

In Tamriel gibt es neun Gottheiten, welche die Bewohner der Provinzen anbeten. Sobald man an einem Schrein eines Gottes betet bzw ihn aktiviert erhält man einen Segen. Allerdings kann jeweils immer nur ein Segen aktiv sein. Betet man für einen anderen Segen geht der davor aktive Verloren.

Die Schreine der neun Gottheiten und ihre Segen

  1. Schrein von Mara (Wirksamkeit von Wiederherstellungszauber um 10% erhöht)
  2. Schrein von Julianos (+25 Magicka)
  3. Schrein von Akatosh (+10% Magicka-Regeneration)
  4. Schrein von Dibella (+10 Redekunst)
  5. Schrein von Kynareth (+25 Ausdauer)
  6. Schrein von Talos (Schreie sind 20% schneller geladen)
  7. Schrein von Zenithar (10% bessere Preise)
  8. Schrein von Arkay (+25 Gesundheit)
  9. Schrein von Stendarr (Schild absorbiert beim Blocken 10% mehr Schaden)

Der Segen hält jeweils 8 Stunden, aber zu jedem Gott gibt es im Spiel auch ein Amulett welches den Segen beim tragen dauerhaft aufrecht erhält.

In Einsamkeit findet man den Tempel der Göttlichen, wo man alle Schreine (bis auf Talos, der verboten ist) vorfinden kann und sich seinen Wunsch-Segen abholen kann.

Der Segen der Götter heilt ausserdem alle Krankheiten, sogar die Vorstufe zum Vampirismus.

Welche Segen und Effekte gerade aktiv sind, könnt ihr im Magie-Menü unter „aktive Effekte“ kontrollieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.4/10 (34 votes cast)
Götter, 8.4 out of 10 based on 34 ratings

3 comments… read them below or add one

iPortable Dezember 13, 2011 um 15:04

Funktioniert bei euch der Schrein von Talos? bei mir steht bei den Aktiven Effekten immer nur „… wird um 0% verkürzt.“

SHIFTplay_core Dezember 25, 2011 um 00:03

Hatte ich auch schon mal gehabt, passierte bei mir aber nur weil ich das Amulett von Talos angelegt hatte und den Schrein benutzt habe, anscheinend kann man nur eins von beiden benutzen, entweder das Amulett oder den Segen von Talos. Ist anscheinend so ne Blockade damit man nicht 40 % der Zeit nicht mehr warten brauch, das wäre bei gewissen Schreien auch ziemlich unfair.

iPortable Dezember 25, 2011 um 11:35

Update: habe festgestellt, dass zwar 0% angezeigt wird, die 20% aber dennoch abgezogen werden 😉